Dein Online-Business Kick

blog startenWillst du einen erfolgreichen Blog starten, wirst du dir früher oder später die Frage stellen:

Warum sind manche Menschen nach relativ kurzer Zeit so erfolgreich und so bekannt, dass sie in aller Munde sind?

Vor 2 Jahren habe ich mir diese Frage gestellt. Zu der Zeit hatte ich bereits seit 2 Jahren gebloggt, einen regelmäßigen Newsletter verschickt und war auf Facebook, Twitter und Xing aktiv.

Trotz all meiner Mühe hatte ich das Gefühl mit angezogener Handbremse Vollgas zu geben. Mein Unternehmen lief irgendwie, aber mehr als 60% meiner Kunden kamen über den Blog nicht zustande und das war mir einfach nicht genug. Beim Blog erstellen 2011 war mein Ziel, all meine Kunden über den Blog zu generieren bzw. über Empfehlungen, damit ich komplett ortsunabhängig arbeiten kann. (Ich wandere gern und das geht in Berlin nicht so gut.)

Was also lief schief mit meinem Marketing?

blog starten

Der Hund freut sich über so viel „Nachdenken“, sprich Wandern.

Der Groschen fiel beim Wandern. (In Bewegung kann ich am Besten denken und zu der Zeit habe ich in San Sebastian gewohnt, wo es wunderbar anstrengende Pfade entlang der Steilküste gibt.)

Die Antwort: Marketing.

Der alles entscheidende Unterschied ist Marketing. Ich wusste zu der Zeit, dass ich fachlich gut bin und mindestens genauso gut, wie manch andere in meiner Branche. Der einzige Unterschied war die Intensität unseres Marketings.

Ich hatte einfach Angst, meine Sichtbarkeit zu erhöhen und ich hatte meine Stimme noch nicht gefunden. Mein Blog zog zwar schon tolle Leser an, die zu Kunden wurden. Aber es waren noch nicht so viele, wie ich mir gewünscht hatte und nicht immer die Kunden, die ich gern wollte.

6 Einsichten beim Blog starten

Also habe ich noch mal genau geprüft, was mit meinem Blog nicht gut lief, bzw. was ich beim Blog starten falsch gemacht habe. Dabei entstand diese Liste mit Regeln oder To-Dos, an die ich mich seitdem halte.

Das Leser-Profil schärfen

Eine Sache, die ich beim Blog starten schon getan hatte, war meinen Blog-Leser haarscharf zu definieren. Allerdings hat sich mein Unternehmen seit Start verändert und so auch meine Wunschkunden. Mein Leser-Profil war einfach veraltet und passte nicht mehr zu meinen neuen Zielen. Ich sprach immer noch Unternehmen an, obwohl ich mit Einzelkämpfern und Selbstständigen arbeiten wollte.

Der eigenen Stimme Raum geben

Im Marketing und vor allem im Social Media Marketing wird immer von Authentizität gesprochen. Das hatte ich zwar kapiert aber scheinbar nicht verinnerlicht. Kleine Dinge, wie die Ausdrucksweise oder das Einbringen persönlicher Geschichten können einen riesigen Unterschied ausmachen. Beim Blog starten dachte ich, wenn ich sieze und meine Person außen vor lasse, komme ich professioneller rüber.

Wettbewerber ignorieren

Ein weiterer Fehler, der meinen Erfolg ausgebremst hat: Ich habe mich viel zu sehr mit anderen verglichen. Dabei passieren 2 Dinge: Der Erfolg der anderen demotiviert oder man beginnt, deren Stimme und Inhalte zu kopieren, bewusst oder unbewusst. Geholfen hat mir, mich nicht mehr zu vergleichen und mich gar nicht mehr darum zu kümmern, was meine Wettbewerber machen und tun. Ich teile gern wirklich gute Artikel anderer Blogger, aber heute nehme ich es sportlich und lass mich von deren Inhalte zu besseren Texten anspornen.

Angst vor Kritik ablegen

Leichter gesagt als getan. Ein ganz häufiger Grund, weshalb viele meiner Leser noch nicht bloggen, ist die Angst zu nerven, nicht gut genug zu sein, oder Leuten etwas anzudrehen. Mir ging es früher auch so. Bis ich mal ausgewertet habe, wie oft ich kritisiert wurde. Ergebnis: Null, zero, nada Kritik. Heute bin ich selbstbewusster. Wer meine Emails doof findet, kann sich abmelden, wer meinen Blog nicht mag, muss ihn nicht lesen und wem meine Kurse nicht gefallen, kann sein Geld zurück verlangen. Die Angst kritisiert zu werden ist in unseren Köpfen und hat keine reale Basis.

Mehr Vermarkten als Schreiben

Beim Blog starten dachte ich 80% der Zeit geht ins Schreiben und 20% ins Teilen in sozialen Netzwerken. Heute weiß ich, mit dem Teilen meiner Artikel ist es nicht getan. 50% meines Aufwandes geht in das Schreiben von Gastartikeln, die Teilnahme an Blog-Paraden und das Schalten von Facebook-Anzeigen für einzelne Artikel. Schau selbst und du wirst sehen: Leute, die erfolgreiche Blogs starten, sind im Vermarkten ihrer Blogs erste Klasse.

Schlaue Blogger planen mehr Zeit für das Vermarkten ihrer Inhalte als für das Erstellen ein. Klick für Tweet

Mehr Gratis-Angebote

Eine weitere Taktik hat mir sehr geholfen. Eben Pagan nennt es move the free line – verschiebe die Grenze zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Inhalten. Ich habe einfach noch mehr unglaublich gute Inhalte frei raus an meine Leser gegeben. Dazu gehören Webinare, in denen ich keine Online-Kurse oder ähnliches verkauft habe, Checklisten und sogar ein 21-Tage-Email-Marketing-Kurs, für den ich locker Geld hätte verlangen können. Ergebnis sind viele neue Kontakte, die zu treuen Blog-Lesern werden.

Ergebnis

So konnte ich allein im letzten Jahr meine Newsletterliste von kläglichen 100 auf 2100 Abonnenten vergrößern. Jetzt gewinne ich 80% meiner Neukunden über meinen Blog und Email-Newsletter. Und habe meinen Umsatz dadurch in den letzten beiden Jahren jeweils um 50% gesteigert. Kein schlechter Schnitt, wie ich finde.

Willst du einen eigenen Blog starten und weißt nicht, worüber du schreiben sollst? Hol dir den Leitfaden für kundenanziehende Blogthemen!

Webinar - Die Grundlagen eines erfolgreichen Blogs
 

10 Schritte Fahrplan

Hol dir jetzt den 10-Schritte Fahrplan

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte prüfe deinen Posteingang und bestätige noch deine Email-Adresse.

10 Schritte Fahrplan

Hol dir jetzt den 10-Schritte Fahrplan

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte prüfe deinen Posteingang und bestätige noch deine Email-Adresse.

10 Schritte Fahrplan

Hol dir jetzt den 10-Schritte Fahrplan

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte prüfe deinen Posteingang und bestätige noch deine Email-Adresse.

Magnetische Blog-Inhalte

Hol dir den Blog-Leitfaden mit 7 Ideen für kundenanziehende Blog-Themen. Zusätzlich erhälst du meinen wöchentlichen Online-Business-Kick per Email, von dem du dich jederzeit mit einem Klick abmelden kannst.

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte prüfe deinen Posteingang und bestätige noch deine Email-Adresse.

Wie dein Blog zum Kundenmagnet wird

Mein Gratis Leitfaden zeigt dir…

  • mit welchem Blog-Inhalten du tatsächlich Kunden gewinnst
  • wie du mehr Leser anziehst, die später zu deinen besten Kunden werden
  • wie du spielend Blog-Inhalte für ein ganzes Jahr erstellst

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte prüfe deinen Posteingang und bestätige noch deine Email-Adresse.